5 Jahre Atelier Pinsel & Stein

5 Jahre Atelier Pinsel & Stein

Kunstarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

In diesen Tagen feiert mein Atelier Pinsel & Stein in Salzhausen sein fünfjähriges Bestehen. Was als kleine Unternehmung mit einer Kindergruppe begann hat sich in dieser Zeit zu einem lebhaften Atelierbetrieb mit Kursen und Workshops entwickelt. Nahezu täglich halte ich Angebote für die verschiedenen Altersstufen bereit. Es wird gemalt und gezeichnet, geklebt und modelliert. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit verschiedenste Materialien wie Acrylfarbe, Guasche, Tusche, Papiere und Leinwand aber auch Ton, Gips, Holz, Metall und , natürlich, Speckstein kennen zu lernen und aus zu probieren. Ideale Bedingungen finden sie dazu in dem großzügigen, hell erleuchteten Maleratelier, in der geräumigen gut ausgestatteten Werkstatt und meinem Garten, der zur Freiluft Malerei einlädt. Ein Einstieg in die Kurse ist jederzeit nach Absprache möglich. Den Kindern wird ein unverbindlicher Probemonat gewährt. Rufen Sie gerne an: 04172 – 962798

Eine gute Gelegenheit zum Reinschnuppern ist auch immer das Ferienprogramm, das ich in den Sommer-, Herbst- und Osterferien anbiete.

Mir ist es wichtig, dass sie jeden Teilnehmer einen individuellen Zugang zum eigenen Ausdruck ermöglichen kann. Vielfältig wie die Menschen, so ist auch die Kunst. Als zertifizierte Kulturvermittlerin des Landkreis Harburg stelle ich wo es sich anbietet gerne Bezüge zur „großen“ Kunst her und organisiere auch mal geführte Museumsbesuche.

Neben den regelmäßigen Kursangeboten gibt es auch immer die Möglichkeit Einzeltermine zu buchen. Das können auch mal kunstfertige Kindergeburtstage oder Betriebsfeiern sein. Selbstverständlich auch als Gutschein zum Verschenken. Gerne wird ein individuelles Angebot ausgearbeitet.

Meine eigenen Arbeiten, die Malerei, Fotografie und Installation umfassen zeige ich in diesem Jahr unter anderem in Salzhausen, Stelle, Salzwedel, Garlstorf, Hamburg, Sögel, …

Informationen zum Kursangebot finden Sie unter www.PinselundStein.de

Hier noch einige Impressionen aus den vergangenen Jahren!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

KunstKlinik Martini 44

Hier nur einige Impressionen aus der http://www.kunstklinik-martini 44.de , vom 24.-25.05.2014. Es war ein super schöne Veranstaltung. Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer für Ihren unermüdlichen und stets freundlichen und zugewandten Einsatz. Das findet man nicht oft.

Anderer Leute Kunst detailiert zu fotografieren, vermeide ich, aus Respekt. Lediglich die Installation von http://www.brozilla.org  möchte ich hier zeigen, mit freundlicher Genehmigung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Fotografien aus Norddeutschland

Fotografie aus Norddeutschland ist eben genau das, und doch noch etwas mehr. Eine Reihe von Fotos (bis heute rund 50) aus unserer vertrauten Umgebung. Diese wurden dann am Computer in mehreren Arbeitsschritten bearbeitet und verfremdet. Die Unbestechlichkeit der digitalen Fotografie wird so mit dem großzügigen, verschwenderischen Farbauftrag der Malerei verwoben. Überraschende Stimmungen entstehen und fesseln das Interesse des Betrachters. Zu den verwunderten Fragen: „Foto oder Malerei?“, „Echt oder verfremdet?“, „Betrifft das nur die Bilder oder aber das ganze Motiv selbst?“, „Was ist echt?“, „Natur oder menschgemacht?“, kann der Gedankengang auch weiter führen in die immer wieder, auf höchster politischer Ebene genauso wie im privaten Kreise, geführte Diskussion um Leitkultur, Multikulti und Kampf der Kulturen.

Wir haben dass Glück, in einer Gesellschaft zu leben, die reich ist an Kulturgütern ebenso wie an wunderschöner Natur. Und es gehört zum gesellschaftlichen Konsens, dass diese Güter geschützt und erhalten werden. Sich immer wieder klar zu machen, das es neben dem Erhalt auch auf Weiterentwicklung, dem Überdenken von Standpunkten und der Freude über kulturellem Zugewinn geht ist mir sehr wichtig. Kultur, die mit Leben erfüllt ist, hat gewiss auch viel mit Pflege und Erhaltung zu tun, darf sich aber auch den alltäglichen Entwicklungen und Veränderungen nicht verschließen oder einzelne Bereiche bewusst ausgrenzen.

Vielmehr sollte man aus der Kenntnis der eigenen Kultur und der Wertschätzung die man Ihr auch im alltäglichen entgegen bringt Freunde und Selbstbewusstsein schöpfen, die man auch gerne mit anderen teilt. Kulturelle Weiterentwicklung und Vielfalt als Geschenk annehmen.

Die Bilder „St.Johannis, Salzhausen“ und „Schlauchturm mit Spritzenhaus“ wurden im Bildband „Blickwechse“l des Landkreises Harburg veröffentlicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fluxus

Fluxus

(lat. Flux / fluere ; fließend, vergänglich)

Fluxus

Kunstrichtung in den 1960ern

Fluxus

z.B. George Maciunas, June Paik, Mary Baumeister, Joseph Beuys, Robert Filiou

Fluxus

Stellten den akademischen Kunstbegriff in Frage

Fluxus

Lehnten das KUNSTWERK (z.B. das Bild) als bürgerlichen Fetisch ab

Fluxus

Was zählte war die schöpferische Idee

Fluxus

Als Lebenseinstellung „Das Leben ist ein Kunstwerk und das Kunstwerk ist Leben.“ Emmett Williams

Fluxus

Der Künstler Robert Filiou rief 1963 erstmals den

Geburtstag der Kunst

aus. Er legte ihn auf seinen eigenen

Geburtstag 17.01.

Das bisherige Alter der Kunst nahm er damals mit

1.000.000 Jahren an

Art´s Birthday 17.01.

Am 17. Januar ist Art´s Birthday, die Kunst hat Geburtstag, und wird in diesem Jahr knackige 1.000.051 Jahre alt. Dieses weltweit begangene Ereignis geht zurück auf den französischen Fluxus Künstler Robert Filliou (1926 – 87) der den Tag 1963 auf seinen eigenen Geburtstag festlegte. Also freuen wir uns an diesem Tag besonders darüber das wir die Kunst in unserem Leben haben, ohne sie wäre alles längst nicht so schön, und trinken auf Ihre Gesundheit. Feiert doch mit! Mehr Infos dazu www.artsbirthday.net