Umfassendes Kursprogramm

In meinem Atelier Pinsel und Stein gibt es Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Werbeanzeigen

Rundschreiben Dezember 2018

Liebe Freunde,

zum Jahreswechsel gibt es hier noch einmal einen kleine Rückblick auf 2018.

Es war ein wirklich ereignisreiches Jahr für mich und das Atelier Pinsel und Stein, das im Rahmen des Kultursommers sogar seinen angestammten Platz verlassen hat um an 6 verschiedenen Orten Kunst zu machen. Der Kunstflashmob „Draußen malen!“ hat wirklich viel Spaß gemacht und zum Teil überraschende Ergebnisse hervorgebracht. Wer noch einmal schauen möchte kann das gerne tun, ihr findet Bilder und Kommentare unter https://brittakellerbilder.wordpress.com/category/draussen-malen/

Besonders möchte ich mich an dieser Stelle bei den Teilnehmern bedanken, die der sengenden Sonne ebenso getrotzt haben wie den aufziehenden Wolken. Und danke an Annika Flüchter, für die tolle Organisation des Kultursommers.

Im nächsten Jahr wird es am. 15.06.2019 ein Revival geben. „Draußen malen – reloadet“ der Ort wird noch bekannt gegeben.

Dann habe ich natürlich auch wieder bei der Heidekultour mitgemacht. In diesem Jahr nicht mit „Kunst im Treppenhaus“ sondern als Gast bei Gerit Grube in Sahrendorf. Gemeinsam freuten wir uns da über viele interessierte Besucher.

An dieser Stelle auch noch ein Dankeschön für die nette Gastfreundschaft!

Meine Kursteilnehmer nutzten wieder die schöne Gelegenheit ihre Bilder zu zeigen im Café Brückenschlag auf dem Kirch- und Markttag. Auch in diesem Jahr bescherten uns Wetter und Anlass viele Besucher und auch Teilnehmer für das Kunstquiz „Schau genau hin!“ Die Gewinner wurden inzwischen mit einem kleine Skizzenbuch bedacht. Gedankt sei hier den Künstlern, dem Salzhausen e.V. mit dem unermüdlichen Rentnerteam, der Interessengemeinschaft e.V. mit allen Helfern und der kleinen Musikschule, die wieder für das Musikprogramm sorgte.

Kunstfest Garlstorf, mit einer tollen Lokation in der Jagdschule Dittmann, Johanna Romberg mit einer Lesung, Hamburg zeigt Kunst, diverse lange Malsamstage, Ferienprogramm Austausch, Gespräch und Inspiration; ja , 2018 war Super!

Meine Ausstellungsbeteiligung in der Galerie beck in Durbach läuft noch bis zum 10. Januar. Einige Eindrücke findet Ihr hier http://chronolog.comebeck.com/?tag=britta-keller

Das Jahr 2019 wird in sofern ein besonderes für mich, da ich dann mit meinem Atelier Pinsel und Stein das 10-jährige Jubiläum feiern kann. Da lass ich mir an der Einen oder Anderen Stelle gewiss noch was Besonderes einfallen. Lasst Euch überraschen.

Vormerken könnt ihr Euch schon meine Ausstellung im Haus des Gastes, in Salzhausen, unter dem Titel „Von Licht und Schatten“  Vom 26.04. bis zum 02.06. zeige ich dort Malerei, Fotos, Skulpturen und Installationen. Vernissage-Wochenende ist am 27. und 28.04.19, und somit Teil der Heidekultour.

Sonstige Termine:

02.02.19: Geführter Museumsbesuch in der Hamburger Kunsthalle „Hamburger Ikonen“, genaue Infos folgen

Liebe Freunde, Euch und den Euren ein harmonisches Weihnachtsfest und ein wundervolles, friedliches neues Jahr 2019.

Farbenfrohe Grüße

Britta Chr. Keller

 

Summer – Farewell – Preview

Wenn Bilder auf die Reise gehen

In den letzten Wochen sind bei mir drei große Bilder entstanden. Sie bilden den Beginn der „VH – Reihe“ eine Bilder Serie zu der ich die Inspiration bei dem Besuch der Völkinger Hütte im September 2015 bekam . Anlass für meine Reise ins Saarland war die Beteiligung an der Ausstellung LICHT II in der Galerie Beck.

Der Besuch dieser riesigen stillgelegten und zum Kulturerbe erhobenen Industrieanlage hat mich sehr beeindruckt.

Die schiere Größe der Anlage, die Massen an Metall, Leitungen, Schienenwegen, Kesseln, Ventilen die Jahrzehnte lang der Produktion von Eisen dienten erschlugen mich regelrecht. Mir fielen die Mythen und Legenden wieder ein, die sich rund um die Eisengewinnung und die Schmiedekunst ranken, und an manchen Stellen fühlte ich mich ein wenig wie Frodo Beutlin in den riesigen Hallen des Zwergenkönigs in Moria.

Diese Ehrfurcht kollidierte mit einer Begeisterung für diesen bunten Ort den ich vorfand. Bunt nicht so sehr von den Farben her, aber von den vielfältigen Inspirationen die jetzt jeder Besucher dort finden kann. Es ist ein Ort der Kultur. Mit Ausstellungen und Konzerten, aber auch ein Ort der Erinnerung und des Gedenkens, ebenso wie ein Ort des Lernens und Experimentierens Das spontane Resultat waren einige Hundert Fotos und eine satt selige Künstlerin.

Nun, nach fast einem Jahr gibt es also die Reihe VH, in der all das zum Ausdruck gebracht wird.

Besonders freue ich mich auch, das sich der Kreis schließt und die Bilder ab dem 1.07.ins Saarland zurückkehren und dort wiederum in Homburg ausgestellt werden. Im Oktober (27.10. – 30.10.) sind sie dann auf der internationalen Kunstmesse Art.Fair in Köln zu sehen.

Mit einer kleinen Summer-Farewell-Preview werden die Bilder, die bisher noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt wurden, am Freitag ab 19.00 Uhr aus Salzhausen verabschiedet.